Dienstag, 28. Oktober 2014

Neuzugänge Oktober 2014

Hallo meine Lieben!

Obwohl ich Ende September 2014 sagte, das es so bald keine Neuzugänge bei mir geben wird, konnte ich es natürlich doch nicht einhalten. Wobei ich mich diesmal zurückgehalten habe.

Beim Stöbern auf meiner Lieblingsseite Hugendubel habe ich durch Zufall entdeckt, das es Endgame zur Zeit als eBook für nur 9,99 € gibt und da ich ja überwiegend eBooks lese und ich bei diesem Buch noch nicht so wirklich weiß, ob es mir gefällt, dachte ich mir das kommt mit :)

Titel: Endgame
Autor: James Frey
Verlag: Oetinger
Ausgabe: eBook
Seiten: 592
ISBN: 978-3-86274-288-2
Preis: 9,99 €
 ENDGAME. Zwölf Meteoriten. Zwölf Spieler. Nur einer kommt durch. Als zwölf Meteoriten nahezu gleichzeitig an unterschiedlichen Orten der Erde einschlagen, gibt es keinen Zweifel mehr: Die Zeit ist gekommen. ENDGAME hat begonnen! Jeder der Meteoriten überbringt eine Nachricht, die die zwölf Auserwählten entschlüsseln müssen und die sie schließlich an einem geheimnisvollen Ort zusammenführt. Dort stehen sie ihren Gegnern zum ersten Mal gegenüber. Ein Wettkampf auf Leben und Tod beginnt und eine rücksichtslose Jagd um den gesamten Globus. Die Spieler müssen zu allem bereit sein. Wird Arroganz Bescheidenheit schlagen? Klugheit Stärke übertreffen? Wird Gnadenlosigkeit am Ende siegen? Schönheit von Nutzen sein? Muss man ein guter Mensch sein, um zu überleben? ENDGAME wird es zeigen. Aber nur wer die Hinweise richtig deutet und die drei Schlüssel findet, geht als Gewinner hervor. Und nur seine Linie wird überleben, wenn die gesamte Menschheit vernichtet wird.
Klappentext: Oetinger Verlag

Außerdem durfte bei mir ein weiteres eBook einziehen, welches ich bei der lieben Sharon gewonnen habe und darüber habe ich mich wahnsinnig gefreut, denn normalerweise gewinne ich nichts. Die Rede ist vom 2. Teil der Trilogie "Soul & Bronze - Elemente der Schattenwelt" von Laura Kneidl. Jetzt muss ich mir im November noch den 1. Teil kaufen, damit ich mit der Trilogie beginnen kann. Ich bin schon ganz gespannt darauf.

Titel: Soul & Bronze –
Elemente der Schattenwelt
Autor: Laura Kneidl
Verlag: Carlsen Impress
Ausgabe: eBook
Seiten: 587
ISBN: 978-3-646-60055-1
Preis: 4,99 €

Sie sind unsichtbar, stiften viel Unruhe und jagen unwissenden Hausbesitzern gerne einen Schrecken ein: Geister. Dennoch ist es nicht unmöglich, sie auszulöschen. Man muss sie nur sehen können und das liegt Ella in den Genen. Sie möchte eine Soul Huntress werden, wie ihr vor kurzem verstorbener Vater, auch wenn sie sich dafür gegen den Willen ihrer Mutter stellen muss. Nur leider entpuppt sich schon ihr erster heimlich angenommener Poltergeist-Auftrag als eine echte Herausforderung, denn als Partner bekommt sie den jungen Blood Hunter Wayne zugewiesen, der Ella mit der typischen Arroganz eines Vampirjägers in den Wahnsinn treibt. Bis sie erkennt, dass sie noch viel von Wayne zu lernen hat, denn ein Krieg gegen die Kreaturen der Nacht braut sich zusammen... Dies ist der zweite Band der Elemente der Schattenwelt. Der dritte Band erscheint am 2. April 2015.
Klappentext: Carlsen Impress Verlag



Und mein letzter Neuzugang hat nicht direkt etwas mit Büchern zu tun. Inspiriert durch die Buchmesse und der lieben Ally habe ich mir diese Tasche bei PrintPlanet kreiert und bestellt. Wie gefällt Sie Euch?

Sonntag, 26. Oktober 2014

Rezension - Das Hexenmädchen von Max Bentow

Hallo meine Lieben,

ich hatte mal wieder richtig Lust auf einen brutalen Thriller und da kam mir "Das Hexenmädchen" von Max Bentow rund um den Hauptkommissar Nils Trojan genau richtig. Waren doch seine bisher erschienenen Bücher "Der Federmann", "Die Puppenmacherin" und "Die Totentänzerin" grandiose Thriller.


Titel: Das Hexenmädchen
Autor: Max Bentow
Verlag: Page & Turner
Ausgabe: eBook
Seiten: 287
ISBN: 978-3-641-12299-7
Preis: 11,99 €

Quelle des Covers: Page & Turner

*** Worum geht es ***

Nils Trojan wird mitten in der Nacht zu einem Tatort gerufen, dort eingetroffen erwartet Ihn ein grauenhaftes Szenario. Das Opfer wurde bestialisch in seiner Küche hingerichtet. Doch der Täter lässt Nils Trojan und seinen Kollegen keine Luft zum Atmen, denn er schlägt wieder erbarmungslos zu. Nils Trojan tappt im Dunkeln, den an den Tatorten finden sich kaum bis gar keine Spuren oder Ansatzpunkte, um den Täter näher zukommen. Zu allem Übel verschwinden nacheinander zwei kleine Mädchen. Haben diese Entführungen mit den Morden zu tun? Oder haben wir hier einen zweiten Mörder, der Nils Trojan in Atem hält?


*** Meine Meinung ***

Ich liebe die Nils Trojan Reihe und seine bisher erschienen Bücher waren atemlos spannend und zum Fingernägel kauen. Man konnte die Bücher nicht aus der Hand legen und man fiebert mit Nils Trojan und seinem Team mit. Dies erhoffte ich mir natürlich auch vom 4. Teil der Reihe, da der Klappentext schon klasse klang, allerdings wurden hier meine Erwartungen doch nicht ganz erfüllt. Wer die Bücher kennt, weiß dass Nils, sagen wir mal, kaputt ist. Nichtsdestotrotz  mag ich Ihn als Charakter, denn er gibt nie auf und versucht die Opfer zu retten. Selbst wenn dies bedeutet, seine eigene Gesundheit und Privatleben aufs Spiel zu setzen. Ein Rückhalt sind hier seine Tochter und seine Freundin Jana.


*** Zitate ***


"Das Morden nimmt kein Ende dachte er, und es wird immer grausamer. Was ist der Mensch? Ein Tier?"

Seite 18 eBook


"Und dann vernahm er Ihre Stimme, seltsam belegt, wie sie im Halbdunkel des Schlafzimmers fragte, Wer ist Sie? Wer ist die Hexe in diesem Fall"?

Seite 142 eBook

Im aktuellen Buch zeigt uns Max Bentow wieder eine "perverse und abartige Todesart". Die Presse nennt den Mörder sehr schnell den Ofenmörder (was dahinter steckt verrate ich euch natürlich nicht). Nils und sein Ermittlerteam haben kaum bis gar keine Anhaltspunkte, um dem Täter auf die Spur zu kommen. Als plötzlich die kleine Sophie verschwindet und kurz darauf auch Ihre Freundin Jule, beschleicht Ihn das Gefühl, das diese beiden Fällen etwas miteinander zu tun haben. So ermittelt er im Umfeld der beiden Kinder und stößt bei einem Gespräch mit Jules Vater auf die "mysteriöse Hexe", die die Kinder in Angst und Schrecken versetzt haben. Was hat es mit dieser Hexe auf sich? Haben die Entführungen wirklich etwas mit den Morden zu tun? Dem Ermittlerteam läuft die Zeit davon und da wird die nächste Leiche gefunden.....

*** Fazit ***

Der Schreibstil von Max Bentow ist genial. Auch die Tötungsarten sind sehr außergewöhnlich und sehr brutal. Da kann man sich schon mal fragen, wie er darauf kommt? Die Geschichte besteht aus mehreren Handlungssträngen und Max Bentow lässt seinen Protagonisten und den Leser sehr lange im Dunkeln tappen. Allerdings in diesem Buch war es mir teilweise zu langatmig und ich wusste lange nicht, worauf die Geschichte abzielen sollte. Denn erst zum Ende hin, kam Spannung auf und ich hetzte mit Nils Trojan hinter dem Mörder her. Doch das Ende kam mir dann doch etwas zu schnell. Die Idee, die Geschichte mit Hänsel & Gretel und der bösen Hexe zu positionieren fand ich nicht schlecht, allerdings wäre es mir lieber gewesen, er hätte es nicht getan. Denn so ist die Geschichte weder eine richtiger Thriller noch eine Märchenadaption in Böse.

Ich hoffe, das in seinem nächsten Buch wieder mehr der Mörder und seine Mordmethoden im Vordergrund stehen und wieder die Brutalität ala "Der Federmann" besitzt, mir beim Lesen eine Gänsehaut nach der anderen beschert und mir den Atem raubt. Denn das kann Max Bentow auf jeden Fall! So hat es leider nur zu 3 Nösinggläser gereicht.






Wie fandet Ihr das Buch?
Habt Ihr schon mal ein Buch von Max Bentow gelesen?

Noch ein Tipp! Wer Max Bentow mal live erleben möchte, hat am 08.11.2014 auf "Schloss Horst" in Gelsenkirchen bei der großen Thrillernacht "Mord am Hellweg" die Chance dazu. Wer in der Nähe wohnt und Max Bentow gerne liest, sollte sich das Event nicht entgehen lassen.

Mittwoch, 22. Oktober 2014

Rezension - Wie Sterne so golden (Luna Chroniken) von Marissa Meyer




Titel: Wie Sterne so golden
  (Luna Chroniken 3)
Autor: Marissa Meyer
Verlag: Carlsen Verlag
Ausgabe: Hardcover
Seiten: 576
ISBN: 978-3-551-58288-1
Preis: 19,90 €


Cover: Carlsen Verlag




*** Worum geht es ***

In Teil 3 geht es vor allem um die junge Lunarierin Cress die eingesperrt von der Thaumaturgin Sybil seit vielen Jahren in einem Satelliten um die Erde kreist. Als Grundlage wurde als Märchen "Rapunzel" ausgewählt, wobei es nur entfernt damit zu tun hat (lange Haare von Cress). Cress führt in Ihrem Satelliten kein schönes Leben, muss Sie doch für Königin Levana Spionage gegen die Erde betreiben und sich ständig irgendwo reinhacken. Mittels eines D-Tele-Chips nimmt Sie Kontakt mit Cinder auf. Cinder und Ihre Freunde wollen Cress aus Ihrem Gefängnis befreien. Doch wird Ihnen dies gelingen?


*** Meine Meinung ***

Teil 1 und 2 der Luna Chroniken haben mir ja schon sehr gut gefallen und auch Teil 3 konnte mich begeistern und fesseln. Der Schreibstil von Marissa Meyer ist einfach grandios. Zu einem totale Spannung und dann wieder streut Sie lustige Passagen ein (gerade Cress brachte mich ein ums andere Mal zum Schmunzeln), um dann wieder eine etwas ruhigere Phase einzulegen, um Dinge zu erklären, die für die Handlung wichtig sind. Und gerade in diesem Teil ist von allem etwas dabei, richtig viel Action, ein kleine Romanze zwischen Cress & Thorne und einer sich bewusst werdenden Liebe zwischen Scarlet & Wolf. Aber auch Cinder muß sich Ihrer Gefühle zu Kaiser Kai gewusst werden. Liebt Sie Ihn oder stellt Sie sich Ihrer Verantwortung? Oder geht beides? Was führt Königin Levana im Schilde? Wird Sie die rechtmäßige Königin Selene finden und töten?

In diesem Teil werden einige dieser Fragen beantwortet, jedoch tauchen neue auf und es gilt für Cinder und Ihre Freunde diese Herausforderungen anzunehmen und zu bewältigen.

*** Fazit ***



Ich bin nach wie vor begeistert von dieser Reihe und kann Sie absolut nur empfehlen. Die Charaktere haben für mich so eine Tiefe und Persönlichkeit, das sie für mich schon fast zum greifen nah sind. Einen Charakter hervorzuheben ist schwer, aber wenn ich wählen müsste, würde ich Cress auswählen. Sie ist jung, etwas naiv (wen wundert das bei Ihrem bisherigen "Leben"), aber dennoch sehr liebenswert und man muss Sie einfach lieb haben. Ich freue mich schon tierisch auf den leider letzten Teil - gerade auch wegen diesem verdammten Cliffhanger - doch hier heißt es sich noch sehr lange gedulden. Dabei juckt es mir so in den Fingern ....



Was ist eure Meinung zu diesem Teil und der bisher erschienen Teile?



Mittwoch, 15. Oktober 2014

Rezension - Betamännchen von Anne Weiss & Stefan Bonner

Hallo meine Lieben,

heute habe ich eine Rezension zu einem Buch, welches ich von Blogg dein Buch bekommen habe. Vielen Dank hierfür. Es geht um "Betamännchen" von den Autoren Anne Weiss & Stefan Bonner und ist im Bastei Lübbe Verlag erschienen.
Erwähnen möchte ich noch, das es sich hierbei um ein Sachbuch handelt.
 
Kaufen könnt Ihr das Buch u. a. bei Amazon (LINK)


Titel: Betamännchen
Autoren: Anne Weiss & Stefan Bonner
Verlag: Bastei Lübbe
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 400
ISBN: 978-3-404-60784-6
Preis: 9,99 €


*** Klappentext ***


Die Wahrheit über den modernen Mann ist erschütternd. Und urkomisch! Stefan Bonner und Anne Weiss, die Autoren von „Generation Doof“, erzählen von ihrem Leben als und mit Betamännchen. Ein Spaß für alle Männer auf der Suche nach der Männlichkeit. Und für die Frauen, die sich über sie wundern. Anne ist mit ihrem Singleleben zufrieden. Doch plötzlich bekommen alle ihre Freunde Kinder und heiraten. Sie beschließt, nach dem Richtigen zu suchen, bevor es dafür zu spät ist. Leider hat sie nicht mit den Pannenmännern von heute gerechnet . . . Stefan hat nie gelernt, ein echter Mann zu sein. Aufgewachsen bei Mutter, Oma und Uroma, hatte er Ballettunterricht statt Fußballtraining und Puppen statt Bagger. Alles erst mal kein Problem. Aber jetzt wird er Vater. Und seine Freundin braucht dafür einen ganzen Kerl.
Quelle Klappentext & Cover: Verlag Bastei Lübbe


*** Meine Meinung ***


Unsere Hauptprotagonistin, Anne Weiss, hat sich gerade von Ihrem Freund Oli getrennt, da dieser lieber auf der Couch sitzt, sich betrinkt und Videospiele spielt, anstatt endlich seinen Hintern hochzubekommen, um endlich nach 14 Semestern mit seinem Studium fertig zu werden. Denn Anne will mehr in Ihrem Leben erreichen, Sie will Karriere machen, Geld verdienen und mit dem richtigen Mann eine Familie gründen und das geht definitiv nicht mit Oli!

Aber gibt es diesen Mann und wenn ja, wo?

Anne arbeitet seit kurzem als Lektorin, Ihrem Traumjob, in einem Verlagshaus. Dort lernt Sie Ihren Kollegen, Stefan Bonner, kennen. Ist er vielleicht der Mann für Anne?

Stefan ist allerdings mit Maja zusammen und mit der Zeit merkt Anne, dass auch er nicht der richtige Mann für Sie ist.

Unser zweiter Hauptprotagonist ist der bereits erwähnte Stefan. Stefan hat ein Problem, er wuchs als Kind in einem Frauenhaushalt auf, denn sein Vater hat sich noch vor der Geburt aus dem Staub gemacht. Er wurde von seiner Urgroßmutter, Großmutter und Mutter aufgezogen und verhätschelt und konnte so angeblich "kein richtiger Junge werden". Und jetzt eröffnet ihm seine Freundin Maja, dass Sie schwanger ist. Für Ihn bricht eine Welt zusammen. Denn niemand aus seinem Umfeld meint, dass er mit der Vaterrolle zurechtkommt. Nicht mal er selbst und Maja braucht einen Mann und kein "großes Kind".

Vielleicht hilft Stefan da ein "Männerseminar" ?


*** Zitat ***



"Männerseminar, sagt er abschätzig. Trommeln und im Kreis tanzen, ja? Zu so etwas bekommst du mich nie im Leben!"

Seite 78


*** Fazit & Bewertung ***


In diesem Buch werden (zwar lustig beschrieben) wir Männer als faule, kindische, nicht im Haushalt helfende und trinkende Kerle dargestellt. Aber sind wir Männer wirklich alle so? Ich denke nicht! Denn es gibt genug Männer, dazu zähle ich mich auch, die definitiv in einer Partnerschaft sich gegenseitig helfen, d.h. arbeiten gehen, aber auch einkaufen und im Haushalt mitarbeiten. Aber bin ich deshalb ein "Softie" und für die Frauenwelt kein "echter Kerl"? In diesem Buch werden wir Männer teilweise als faule & trinkende Männer dargestellt, die nur "das Eine" im Kopf haben. In unserer heutigen Gesellschaft ist das, meiner Meinung nach, nicht mehr so und ich kenne viele meiner Freunde, wo dies genauso ist wie bei mir. Damit will ich nicht behaupten, dass es diese Männer nicht gibt, aber es gibt "diese Art" auch auf der Seite der Frauen.

Das Buch las sich zwar gut, aber die eingefügten Zitate von Professoren oder aus anderen Büchern, hemmten für mich den Lesefluss. Die Geschichte an sich, mal losgelöst vom Thema, war sehr lustig und hat mir gefallen.

Anne gefiel mir als Charakter nicht so gut, sie suchte für mich zu krampfhaft nach "Mr. Right", sodass Sie das naheliegende übersah. Stefan wiederum gefiel mir (das sage ich nicht, weil ich ein Mann bin), aber er versucht mit seinen Mitteln "seinen Mann zu stehen", trotz aller Widerstände (Exfreund & Vater seiner Freundin).