Dienstag, 26. April 2016

Rezension - Witch Hunter von Virginia Boecker


Titel: Witch Hunter
Autor: Virginia Boecker
Übersetzer: Alexandra Ernst
Verlag: dtv Verlag
Ausgabe: Hardcover
Seiten: 400
ISNB: 978-3-423-76135-2
Preis: 17,95 €

Quelle des Covers: dtv Verlag



Die 16-jährige Elizabeth ist eine Hexenjägerin und zusammen mit ihrem besten Freund Caleb, der ebenfalls Hexenjäger ist, sind sie im Auftrag des Königs im Land unterwegs, um Hexen & Magier zu fangen und zu verhaften. Auf Grund von Ereignissen aus der Vergangenheit, wurde Magie verboten. Zuwiderhandlung führt zur Verhaftung und dem Tod durch Verbrennung. Für die Verurteilung ist niemand geringerer als ihr Lehrmeister Mr. Blackwell zuständig und dieser hasst die Magie. Als bei Elizabeth verbotene Kräuter gefunden werden, wird sie verhaftet und eingesperrt. Krank vor Sorge harrt sie im Gefängnis aus, in der Hoffnung auf Rettung durch ihren Freund Caleb. Doch Hilfe erreicht sie von einer ganz anderen Seite, nämlich vom größten Erzfeind des Reiches, dem Magier Nicolas Perevil. Froh gerettet zu sein, kann sie das Ganze nicht verstehen. Warum hat Caleb sie nicht gerettet? Was geschieht hier? Elizabeth muss sich entscheiden, auf welcher Seite sie steht, denn schon längst tobt ein Machtkampf in dem sie eine wichtige Rolle zu spielen scheint. Wem gilt ihre Loyalität?



Der Einstieg in die Geschichte hat mir gut gefallen, da wir das Leben in England im Jahre 1558 gut beschrieben und auch einen Einblick bekommen, was es bedeutet eine Hexenjägerin zu sein. So wohnen wir gleich zu Beginn gemeinsam mit Elizabeth einer Hexenverbrennung auf dem Marktplatz bei. Dabei können wir als Leser/IN die Gefühle und Gedanken von Elizabeth hautnah erleben. Sie fühlt sich innerlich zerrissen, da sie weiß, dass das was hier geschieht nicht richtig ist. Doch um ihren Job gut zu machen, schiebt sie ihre Gewissensbisse und Schuldgefühle beiseite. Auch im weiteren Verlauf bleibt die Geschichte recht temporeich und dies hielt sich für mich auch noch bis zur Rettung von Elizabeth aus dem Gefängnis durch Nicolas Perevil. Ab da flachte für mich die Geschichte jedoch etwas ab. Wir erfahren, warum Nicolas zum meist gesuchtesten Mann des Landes geworden ist und lernen auch seine Gefährten kennen. Gerade dies zog sich für mich etwas dahin und meine Gedanken schweiften beim Lesen etwas ab. 

Dies änderte sich zwar an dem Punkt, als Elizabeth und ihre neuen Freunde einige Gefahren zu überstehen haben. So begleitete ich die Gruppe, jedoch ein "Zugehörigkeitsgefühl" - also richtig in der Geschichte drin zu sein - wollte sich bei mir nicht wirklich einstellen, was ich sehr schade fand. Vielleicht waren meine Erwartungen zu hoch, ich weiß es nicht genau.

Zwar spürte ich, wie bereits erwähnt, den inneren Zwiespalt von Elizabeth, doch die "Wandlung" von der "bösen" zur vermeintlichen "guten" Seite ging mir zu schnell. Auch konnte ich keine richtige Bindung zu ihr aufbauen, da ich nicht wirklich warm mit ihr wurde. Ebenso ging es mir mit einigen anderen Charakteren.

Eine Ausnahme bilden hier Fifer, ihren Charakter finde ich interessant und sehr vielschichtig sowie ihr Freund Skyler, ein spannender Charakter, von dem ich mir noch einiges verspreche.

Zum Ende hin zog das Tempo zwar wieder etwas an, aber das Ende und der "Showdown" gegen ihren fast übermächtig scheinenden Gegner ließen mich etwas verwundert zurück. 



Mir hat die Geschichte und Idee rund um die Hexenverfolgung und Verbrennungen im Mittelalter gut gefallen. Allerdings hätte ich mir etwas mehr Biss und Action in dieser Geschichte gewünscht und gerade der Mittelteil enttäuschte mich hier. Vielleicht lag es, wie bereits erwähnt, an meiner zu hohen Erwartung auf Grund der vielen positiven Stimmen, ich weiß es nicht genau.

Ich habe mich auch recht schwer getan mit dieser Rezension, da ich selbst mit mir einen inneren Kampf, was dieses Buch betrifft, ausgefochten habe. Trotz meiner oben erwähnten Kritik gebe ich dem Buch 3 Nosinggläser und werde dem 2. Band noch eine Chance geben.

Bedanken möchte ich mich ganz herzlich bei der lieben Mandy von Mandys Bücherecke sowie dem dtv Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplars. Denn im Zuge der Aktion zum Erscheinen des Buches hat sie an mich gedacht. Liebe Mandy, vielen lieben Dank und ich habe mich riesig darüber gefreut <3.


Kommentare:

  1. Hallo lieber Uwe,

    ich kenne das leider auch, dass man mit zu hohen Erwartungen an ein Buch heran geht und dann enttäuscht ist. Mir ist es eigentlich am liebsten, wenn ich ganz unvoreingenommen an ein Buch heran gehen kann, dann fällt mir auch ein kritisches Urteil nicht ganz so schwer.
    Aber ganz so schlimm klingt es ja nicht. ;)

    LG, Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silke,

      ich versuche zwar jedes Buch ohne große Erwartungen anzugehen, aber manchmal klappt das (wie in diesem Fall) nicht ganz. Obwohl mir die Thematik schon zusagt und ich mich auf das Buch gefreut habe. Ich bin gespannt, wie es dir gefallen wird.

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
  2. Hallo Uwe!
    Danke für deine offene, ehrliche Meinung! Ich hatte bisher nur Rezis voll des Lobes gelesen zu dem Buch. Ich habe es zwar auch noch auf der Wunschliste, aber ich werde versuchen mit wenig Erwartung ranzugehen, obwohl das ja manchmal echt schwerfällt;-)
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra,

      sehr gerne und ich gebe immer meine ehrliche und objektive Meinung zu den Büchern ab :) Die Geschichte ist ja nicht schlecht und ich werde den 2. Band auf jeden Fall lesen, aber ich kann in den Chor der Anderen nicht ganz zustimmen. Ja, das mit den Erwartungen ist so eine Sache :)

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
  3. Hallo Uwe!

    Danke für deine ehrliche Meinung zu diesem "gehypten" Buch...ich bin ganz froh, dass ich mich nicht in dieses Getümmel geworfen habe :) Ich werde wohl weiterhin einen Bogen um diese Bücher machen ^^


    Liebe Grüße!
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Eva,

      du als "Hexe" (:P :P) musst das Buch lesen :*

      Die Geschichte ist, wie ich eben schon bei Petra schrieb nicht schlecht, ganz im Gegenteil, aber ich kann den Hype nicht so mittragen. Vielleicht kannst du es irgendwo in einer Bücherei ausleihen, um es für dich zu testen. Bin gespannt, ob du es vielleicht doch noch ausprobierst :)

      Liebste Grüße und drück dich <3,
      Uwe

      Löschen
  4. Hallo Uwe,

    ich werde dann einfach mal abwarten, was du zum Folgeband sagen wirst, bevor ich wieder eine Reihe beginne. Hier habe ich nämlich Zweifel und laut deiner Rezension scheinen sie doch berechtigt zu sein.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Nicole,

      das ist natürlich auch eine Möglichkeit :) und Trilogien/Reihen, die man begonnen hat, gibt es ja mittlerweile wie Sand am Meer...

      Welche Zweifel sind das denn bei dir (vielleicht via PN, damit wir nicht spoilern)? Das würde mich mal interessieren.

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
    2. Hallo Uwe,

      also, ich habe hier die Befürchtung, dass die Geschichte eher oberflächlich ist und Elizabeth scheint mir eine typische Heldin zu sein. Dabei finde ich die Thematik um die Hexenverfolgung recht interessant, aber ich weiß nicht so recht, ob ich mit den richtigen Erwartungen an das Buch gehen würde. Was meinst du? (Antwort natürlich auch gern per PN, damit wir niemanden die Spannung nehmen).

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
    3. Ich melde mich morgen mal bei dir und klären wir das :)

      Löschen
  5. Huhu Lieblings-Uwe,

    ich bin immer noch ganz traurig darüber, dass dir das Buch nicht so gut gefallen hat wie mir. Aber solche Bücher gibt es leider nun mal, wo wir anderer Meinung sind ;-) Ich finde es aber schön, dass du Band 2 dennoch eine Chance geben möchtest. Und ich spreche mal mit der Autorin, dass sie für dich ein wenig mehr Action einbauen soll :-D

    Ganz liebe Grüße und dicke Umarmung
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Lieblings-Sandra,

      so traurig musst du doch gar nichts ein, denn soooo schlecht fand ich es ja nicht und natürlich möchte ich wissen, wie es weiter geht. Ja, sprech mit Ihr :D und wehe wrnn das nicht klappt :*

      Ganz liebe Grüße und dicke Umarmung zurück <3,
      Uwe

      Löschen
  6. Huhu Schnucki <3

    es ich echt schade, dass dich das Buch nicht so gefesselt hat wie die Meisten. Ich bin gespannt, ob es mir gefallen wird, wobei ich davon ausgehe, zumindest mehr als dir ;)

    Wir quatschen wenn ich es gelesen habe :)

    Küsschen, Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ally-Maus <3,

      ist es wirklich, aber vielleicht kommt das ja mit dem 2. Band :)

      Bin auf jeden Fall gespannt auf deine Meinung und darüber quatschen tun wir sowieso ;)

      Küsschen zurück
      Uwe

      Löschen
  7. Hallo Uwe,
    mir geht es ähnlich. Habe mich die letzten 2 Wochen durch das Buch gekämpft und es nun abgebrochen. Ich kam einfach nicht in die Geschichte rein und so fehlte mir die Lust weiter zu lesen. Dabei ist die Story und such der Stil nicht schlecht. ...
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,

      oh ich bin nicht alleine ;) und ich war wirklich sehr nah daran, ebenfalls das Buch vorzeitig abzubrechen, aber irgendwie bringe ich es nicht übers Herz dieses zu tun. Bezüglich der Story und dem Stil gebe ich dir recht. Aber man kann nicht alles gut finden bzw. alles lesen.

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
  8. Hallo lieber Uwe,

    eigentlich ist es ja nichts Neues, dass eine Hauptfigur anfänglich für eine Sache arbeitet, die sich letztlich als falsch herausgestellt hat und sie die Seiten wechselt. Und irgendwie zeckt mich dieser Umstand um Elizabeth nicht wirklich an, dass wurde mir nach deiner Rezension klar. Ich werde es bei dir weiterverfolgen.
    Liebe Grüße Cindy


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Cindy <3,

      nein es ist nichts Neues, das stimmt. Allerdings wollte ich dir mit meiner Rezi nicht das Buch madig machen :(, denn die Thematik an sich finde ich interessant und bin gespannt, wie es mit Elizabeth und Co. weitergeht.

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
    2. Keine Sorge du hast es mir nicht madig gemacht, sondern mir nur irgendwie bewusst werden lassen, das es mich in Buchformat nicht sehr reizt. Vielleicht als Hörbuch. ;)
      Liebe Grüße Cindy

      Löschen
    3. Dann ist es ja gut :)

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
  9. Hallo Uwe!

    Deine Rezension gefällt mir wirklich gut - vor allem, weil ich bisher fast ausschließlich Positives über das Buch gelesen habe. Deshalb ist es umso interessanter, jetzt auch mal eine negativere Kritik zu lesen :) Bei mir steht das Buch auch noch auf der Wunschliste, aber jetzt werde ich meine Erwartungen wohl etwas zurückschrauben, nicht dass sie am Ende doch nocht enttöuscht werden!

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Lisa,

      ich tanze mit meiner Meinung zu dem Buch etwas aus der Reihe, aber dies war wohl den großen Lobliedern geschuldet. Die Geschichte an sich ist ja gut und hat mir auch gefallen, aber gibt halt ein paar Punkte, die mich gestört haben. Es ist nicht verkehrt, wenn man generell mit wenig oder gar keinen Erwartungen ans Lesen geht, klappt halt aber bei mir nicht immer ;)

      Liebe Grüße und ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen,
      Uwe

      Löschen
  10. Hey Uwe. Daaaa bin ich endlich :D

    Fifer war auch einer meiner Highlights in dieser Story. Mit ihrem Freund Skyler, hanen die beiden ordentlich pepp reingebracht. Ich habe es einfach genossen.

    Tolle und sehr informative Rezi lieber Uwe. Schön geschrieben.

    Ich grüße dich ganz lieb aus der Tardis. Bis auf bald, Sasija. <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sasija,

      schön das du mich besuchst :)

      Danke für deine lieben Worte und schön, dass wir bei Fifer & Skyler einer Meinung sind gefällt mir.

      Ganz liebe Grüße zurück :*
      Uwe

      Löschen