Donnerstag, 26. Mai 2016

Rezension zu Dämmerhöhe (1) - Lautlos von Birgitta Elin Hassell & Marta Hlin Magnadottir


Titel: Dämmerhöhe (1) - Lautlos
Autoren: Hassell & Magnadottir
Verlag: Arena
Ausgabe: Hardcover
Seiten: 136
ISBN: 978-3-401-60144-1
Preis: 8,99 €

Quelle des Covers: Arena Verlag





Die Geschichte spielt in einem kleinen Dorf auf Island. Anna wird auf dem Heimweg von einem etwa gleichaltrigen Mädchen angesprochen, welches ihr ein verlockendes Angebot unterbreitet. Das Mädchen übernimmt alle "lästigen Aufgaben" wie Schule, Hausaufgaben und sonstige Verpflichtungen. Dafür kann Anna sich mit Freunden treffen oder ihrem Hobby Snowboard fahren nachgehen. Einzige Bedingung, Anna muss bis zu einem bestimmten Tag den Namen des Mädchens erraten. Sie überlegt nicht lange und lässt sich auf die Bedingungen ein. Doch sie ahnt nicht, wie hoch der Preis für ihre Entscheidung sein wird?


Die Idee hinter dieser Geschichte ist nicht neu, erinnert sie doch stark an das Märchen Rumpelstilzchen, doch dies damit abzutun, wäre etwas zu einfach. Denn hinter dieser Geschichte steckt mehr.

Anna ist ein junges Mädchen, dass gerne Spaß hat, sich mit Freunden trifft und die Schule nicht so ernst nimmt. Darunter leiden natürlich ihre Noten. Da kommt ihr das Angebot dieses fremden Mädchens natürlich gerade recht. Auch wundert sie sich nur kurz, dass das Mädchen genauso aussieht wie sie. Und zu Beginn läuft auch alles wie geschmiert, doch schon bald muss sie feststellen, dass ihr Leben immer verworrener und komplizierter wird. Denn das Mädchen hat immer mehr Aufgaben übernommen und so findet Anna sich in ihrem eigenen Leben nicht mehr zurecht. Da hilft es auch nicht, dass sie versucht wieder mehr selbst zu übernehmen.




"Es geht einiges vor sich in Rökkurhaedir. Manches ist unglaublich. Manches unheimlich. Manches fürchterlich." eBook Seite 5

Anna kam mir zu Beginn wirklich sehr blauäugig und naiv vor, doch im weiteren Verlauf der Geschichte, wacht sie auf und beginnt um ihr Leben zu kämpfen.

Das Mädchen ist richtig gemein, böse und hinterhältig. Ein Gegner, der dir das Fürchten so richtig lehren kann. 

Was steckt hinter dem Ganzen? Wird Anna, dem Geheimnis und den wahren Namen des Mädchens herausfinden? Gemeinsam mit ihrer Freundin beginnt sie das Rätsel zu entwirren.


Der Schreibstil und die Geschichte haben mir gefallen. Beim Lesen spürte ich die einzigartige Atmosphäre von Island. Ähnlich wie Irland (ich liebe dieses Land) wird Island ja nachgesagt, dass dort Trolle, Feen und Elfen leben sollen. Auch haben die Menschen auf Island eine ganz andere Verbundenheit zur Natur. So konnte ich mir die Örtlichkeiten gut vorstellen und rätselte gemeinsam mit Anna, wer oder was dieses Mädchen ist.

Allerdings kam ich mir beim Lesen sehr gehetzt vor, was sicherlich der recht kurzen Seitenanzahl von 136 geschuldet ist. Es hätte mir noch besser gefallen, wenn die Geschichte etwas ruhiger und dafür vielleicht auf ca. 150 Seiten gedehnt worden wäre. So vergebe ich 3 Nosinggläser.

Mit "Eiskalt" ist bereits der 2. Band der Dämmerhöhe-Reihe erschienen und ich bin mir noch nicht sicher, ob ich  die Reihe weiterlesen werde.

Danke an den Arena Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.


Weitere Rezensionen über dieses Buch findet Ihr bei


Kommentare:

  1. Guten Morgen, Uwe!

    Das hört sich ja auf den ersten Blick wirklich ganz interessant an, gerade auch die Kulisse. Aber mich erschreckt momentan die Seitenzahl! Das ist ja einmal das Buch in die Hand nehmen und fertig... Hab gerade mal nach dem Preis geschaut, der bei einem "normalen" Taschenbuch liegt - finde ich nicht gerechtfertigt. Ich glaube, davon lasse ich lieber die Finger. Danke für die aufklärende Rezi!

    Schönen Tag und lg,
    Claudia :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Claudia,

      die Geschichte ist schon nicht schlecht und die gewählte Kulisse passt richtig gut. Aber auf Grund der geringen Seitenzahl hat man dieses Buch sehr schnell gelesen. Wenn man dann noch den Preis in Relation stellt, gebe ich dir recht. Es passt irgendwie nicht.

      Liebe Grüße und ich wünsche dir ebenfalls einen schönen Tag.
      Uwe

      Löschen
  2. Huhu Uwe,

    nach den ersten paar Sätzen von dir, dachte ich auch, dass das Buch echt toll sein könnte! Aber nur so wenig Seiten? Da ist ja bei manch anderen Büchern erst die Einleitung vorbei. XD Mal sehen, vllt lese ich es irgendwann mal, wenn ich es günstig finde. :)

    LG Alica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Alica,

      ich stimme dir zu, dass die Geschichte schnell gelesen ist und man denkt, hoppla schon vorbei :) Lesenswert ist die Geschichte allemal und ja das ist eine gute Idee mit dem günstigen Kauf ;)

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
  3. Hallo Uwe,

    vor einiger Zeit hatte ich von dem Buch gehört und mich aus irgendeinem Grund dagegen entschieden. Vielleicht lag es an der geringen Seitenzahl. Das ist schade - sobald man in der Geschichte drin ist, ist es auch schon wieder vorbei. Ich lasse lieber die Finger davon, obwohl die Story dahinter wirklich interessant klingt.

    Viele Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,

      ein Grund nicht zu dem Buch zu greifen, düfte für einige Leser, auf jeden Fall hinsichtlich der geringen Seitenzahl und des Preises sein. Was ein berechtigter Kritikpunkt ist.

      Die Story lässt sich gut lesen und hat mir gefallen. Vielleicht kannst du es mal irgendwann günstig bekommen.

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
  4. Huhu Lieblings-Uwe,

    ich finde den Klappentext und Island als Schauplatz richtig super. Allerdings hatte ich das Buch letztens in der Hand und war erstaunt wie dünn es ist. Das schreckt mich doch ein wenig ab. Gerade weil es für dich ein wenig gehetzt gewirkt hat.

    Liebe Grüße und Küsschen
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lieblings-Sandra <3,

      genau das hat mich ebenfalls an der Geschichte gereizt, aber es ist wirklich dünn. Das gehetzte kam mir so vor, ob das bei dir auch so wäre, kann ich nicht sagen. Das Geschehen wirkte auf mich sehr "kompakt und zügig" (ala zack zack)

      Liebe Grüße und Küsschen,
      Uwe

      Löschen
  5. Huhu Schnucki <3

    die Geschichte an sich klingt echt gut und die Idee toll, das fand ich schon damals, als Daniela uns das Buch bzw. die Reihe vorgestellt hat. Allerdings ist mir die Seitenanzahl doch etwas zu wenig, weil sich eine Geschichte da selten richtig entfalten kann, was du ja auch bemängelst. So bin ich doch froh, dass ich mich gegen die Reihe entschieden habe.

    Drück dich, Küsschen,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ally-Maus <3,

      ja das ist sie, aber gerade wegen der wenigen Seitenzahl kam es mir so zack, zack und oh ich bin fertig vor :)

      Das kannst du sein.

      Drück dich auch & Küsschen,
      Uwe

      Löschen
  6. Hallo Uwe
    Meiner Meinung nach eignet sich diese Reihe für Jugendliche, die nicht gerne viel lesen. Genau so ist sie geschrieben: kurz gehalten und sehr einfach. So wirkt sie auf uns Vielleser auch so gehetzt. Und für einmal habe ich mich wirklich zu alt gefühlt und so habe ich mich entschlossen, "Dämmerhöhe" dem Zielpublikum zu überlassen. Ich werde mein Exemplar bei uns in de Bibliothek stellen und bin gespannt, was da dann für eine Resonanz zurückkommt.
    Wenn du Island magst, kann ich dir übrigens "Silfur" von Nina Blazon ans Herz legen. Das Buch ist auch ab 12 Jahren empfohlen, aber ein ganz anderes Kaliber.
    lg Favola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Favola,

      mit deiner Meinung gehe ich konform und überlasse die weiteren Bücher auch der Zielgruppe ;) Die Idee mit der Bibliothek find ich klasse. Mit "Silfur" habe ich mich bisher noch nicht wirklich beschäftigt, aber danke für den Tipp.

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen